Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Senat hält Wort: Beteiligte am Neubau der „Fuchsberg-Grundschule“ in Biesdorf feiern auf dem Weg zur Fertigstellung Richtfest


02.03.17, Pressemitteilung
Am 02.03.2017 lädt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen um 13 Uhr zum Richtfest für die Baumaßnahme Neubau einer Grundschule mit Sporthalle, „Fuchsberg-Grundschule“, Habichtshorst in Berlin-Biesdorf ein.

Dazu Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: „Neben dem An- und Ausbau von Schulen und der Errichtung von Modularen Ergänzungsbauten stellt der beschlossene Schul-Neubau eine große Herausforderung für Berlin dar. Deshalb freue ich mich besonders, dass hier im Quartier die dringend benötigte Schule mit einer Turnhalle nicht mehr nur auf dem Wunschzettel steht, sondern der Rohbau bereits fertiggestellt ist.“
 
Im Beisein der Senatorin für Bildung, Jugend und Familie, Sandra Scheeres, werden damit die mit der Grundsteinlegung am 07.07.2016 gestarteten Bauarbeiten und der fertiggestellte Rohbau des Neubaus der Fuchsberg-Grundschule gewürdigt. „Aufgrund stark wachsender Schülerzahlen werden wir in den kommenden Jahren 30 neue Schulen bauen. In dem neuen Schulgebäude der Fuchsberg-Grundschule werden die Kapazitäten um 150 Schulplätze erweitert, die die Schule auch dringend benötigt. Ich freue mich sehr, dass die Grundschule im kommenden Jahr in ein modernes Schulgebäude mit Turnhalle und Mensa umziehen kann“, so Senatorin Scheeres 
 

Die Planung und Durchführung der Baumaßnahme mit einem Gesamtbaukostenvolumen in Höhe von 17.430.000 € wird von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Amtshilfe für das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf durchgeführt.
 
Mit der planmäßigen Fertigstellung des lange erwarteten Neubaus im Sommer 2018 kann der dringend benötigte Bedarf an Grundschulplätzen in dem stark wachsenden Siedlungsgebiet Biesdorf-Süd erfüllt werden.
 
Das Raumprogramm entspricht dem einer 3-zügigen offenen Ganztagsgrundschule und wird nach Fertigstellung des Gebäudes ca. 450 Schülerinnen und Schülern Platz bieten.
 
Der 3-geschossige Schulneubau bildet mit der Zweifeldsporthalle eine bauliche Einheit. Ein Vorplatz an der Nahtstelle zwischen beiden Gebäudeteilen formuliert die Eingangssituation und ermöglicht so auch die getrennte Erschließung der Sporthalle außerhalb der Unterrichtszeiten für den Vereinssport.
 
Der Entwurf geht auf einen Architekturwettbewerb zurück, aus dem das Berliner Büro Reimar Herbst Architekten als Sieger hervorgegangen ist.
 


Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt