link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا

download Bitte auch im Park Abstand halten!: Parkregeln / Park kuralları / Park Rules / "الحديقةقواعد"


    Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb
"Sportfunktionsgebäude mit Erweiterung der Johann-Strauß-Grundschule"

Übersicht


Ort:

  Berlin - Marzahn-Hellersdorf

Wettbewerbsart:

  Nichtoffener einstufiger Wettbewerb

Tag der Entscheidung:

  10.11.2011
1. Preis:

  pussert kosch architekten, Dresden

Auftraggeber, Bauherr:

  Land Berlin, vertreten durch den Bezirk Marzahn-Hellersdorf von Berlin
Abteilung für Bildung, Kultur und Immobilien

Bedarfsträger:

  Land Berlin, vertreten durch den Bezirk Marzahn-Hellersdorf von Berlin
Abteilung Schule, Sport und Finanzen

Wettbewerbs-
durchführung, Ausschreibung, Koordination:


  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat II D

Aufgabe:

  Gegenstand der Wettbewerbsaufgabe war ein Erweiterungsbau für die Johann-Strauß-Grundschule mit 9 Klassenräumen und ein Sportfunktionsgebäude mit Duschen, Umkleiden, Schiedsrichter- und Sportgeräteräumen auf dem Grundstück Cecilienstraße 80, Berlin Marzahn-Hellersdorf, Ortsteil Biesdorf. Insgesamt sollten ca. 1.165 qm Nutzfläche geplant werden. Die Nutzungen waren in einem Gebäude unter zu bringen. Von den Wettbewerbsteilnehmern wurde ein städtebaulich und architektonisch anspruchsvoller Entwurf unter dem Aspekt des energieoptimierten Bauens erwartet. mehr

Teilnahme-
berechtigt:


  Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden entsprechend der Ankündigung im EU-Amtsblatt vom 14. Mai 2011 in einem vorgeschalteten Bewerbungsverfahren (nichtoffener Wettbewerb gemäß den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2008) und VOF) durch ein vom Preisgericht unabhängiges Auswahlgremium 15 Architekten ausgewählt.

Preise:

  15.000 Euro zzgl. Mwst.
1. Preis: pussert kosch architekten, Dresden
1. Preis: pussert kosch architekten, Dresden