Denkmal  
 

Tag des offenen Denkmals 2008

Ehemaliges Kino Roxy-Palast


Der ehemalige Roxy-Palast gehört zu den Großkinos, die in der zweiten Hälfte der zwanziger Jahre in Berlin entstanden. Hinter der Fassade vereinte der zu den Hauptwerken der Berliner Sachlichkeit gehörende Bau sowohl Kino als auch Kaufhaus. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der zerstörte Roxy-Palast von Paul Stohrer verändert wieder aufgebaut, erhielt jedoch ab 1987 seine ursprüngliche Fassadengestaltung zurück. Urheber des 1929 errichteten Baus war der jüdische Architekt Martin Punitzer, der 1938 nach Chile emigrieren musste.
   
  zurück    
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11

Hauptstraße 78-79
12159 Tempelhof - Schöneberg / Schöneberg
Stadtplan

Verkehrsanbindung
U-Bhf. Friedrich-Wilhelm-Platz; S-Bhf. Friedenau; M 48, M 85

Veranstalter
Gesellschaft zur Erforschung des Lebens und Wirkens deutschsprachiger jüdischer Architekten e.V.
www.juedische-architekten.de

Kontakt
Tel. 0 30 90 22 85 18 (Herr Dr. Günther Schlusche)
guenther.schlusche@kultur.berlin.de

Veranstaltungsort barrierefrei 

Sonntag
Führung: 14.00 Uhr, Frau Marcy, Treffpunkt: Hauptstraße 78-79, max. 25 Pers., Anmeldung erforderlich: bis 12.9. bei Frau Marcy (Mo - Fr 9.00 - 16.00 Uhr 7 91 61 74)