planen  

 

Bebauungsplanverfahren der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Archiv: Bebauungsplan 1-69 ("Luisenblock Ost")


Hinweis:

Archivierte Version - Beteiligung ist nicht mehr möglich!
Die hier vorliegenden Daten entsprechen dem Stand des Verfahrens während der Öffentlichen Auslegung 20. November bis 20. Dezember 2017. Das Bebauungsplanverfahren befindet sich im Entscheidungsprozess. mehr


  • Luftbild
    Luftbild © DSK; Falcon Crest Air
  • Kartenausschnitt
    Kartenausschnitt, Geltungsbereich Bebauungsplan 1-69
  • Luftbild Luisenblock Ost - Falcon Crest Air
    Luftbild © DSK; Falcon Crest Air

Was wird ausgelegt?


Für den Bezirk Mitte, Ortsteil Mitte, im Bereich zwischen Luisenstraße, Stadtbahn und Spree legt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen den Bebauungsplan 1-69 aus.

Was beinhaltet der Plan?


Der Luisenblock Ost soll städtebaulich neu geordnet werden. Nutzungen des Deutschen Bundestages sollen in einem Sondergebiet als Auftakt des "Band des Bundes" zusammengefasst werden. Wohnen und Gewerbe sollen ein städtisch durchmischtes und belebtes Stadtquartier schaffen.

Der Planentwurf liegt mit Begründung und den wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen öffentlich aus. Bitte beachten Sie auch die formell verbindliche Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 10. November 2017, Seite 5419.


Rechtliche Hinweise


  • Geltungsbereich:
  • Art der Beteiligung: Öffentliche Auslegung gemäß
    § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch

  • Bezeichnung des Plans: Bebauungsplan 1-69 ("Luisenblock Ost")

  • Datum der Auslegung: 20. November bis 20. Dezember 2017

  • Das Verfahren wird gemäß § 13a des Baugesetzbuchs als beschleunigtes Verfahren ohne Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 Baugesetzbuch durchgeführt.
Vom 20. November bis einschließlich 20. Dezember 2017 können Sie eine Stellungnahme abgeben, die mit den anderen öffentlichen und privaten Belangen abgewogen werden. Bitte achten Sie unbedingt darauf, die Frist einzuhalten. Sonst kann Ihre Stellungnahme unberücksichtigt bleiben.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen vor Ort, online oder abgegeben werden. Diese sind in die anschließende Abwägung der öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander einzubeziehen. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.


Downloads


Planzeichnung und Begründung






Hier können Sie sich beteiligen


Auslegungsort, Anschrift und Fristen
Ort
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Württembergische Straße 6, 10707 Berlin
Erdgeschoss

Frist
20. November 2017 bis 20. Dezember 2017

Öffnungszeiten Auslegungsort
Montag bis Freitag: 10:00 – 18:00 Uhr

Nähere Auskünfte

Postalische Adresse für Ihre Beteiligung
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen





Datenschutzerklärung mehr

Was geschieht mit Ihren Anregungen? mehr

Ansprechpartner

Senatsverwaltung
für Stadtentwicklung und Wohnen

Abteilung II A
Württembergische Straße 6
Berlin 10707


Ludger Kämereit