Städtebau  
 

Projekte

Buckower Felder

Buckower Felder - Lage des Gebiets
Blick vom Hochhaus auf die Buckower Felder

Die Buckower Felder liegen im Bezirk Neukölln unmittelbar am südlichen Stadtrand Berlins im Ortsteil Buckow westlich der Gropiusstadt. Eine etwa 15 Hektar große Teilfläche, die derzeit vorrangig landwirtschaftlich genutzt wird, gehört zu den wenigen landeseigenen Flächen mit großem Wohnungsbaupotential. Damit kommt dem Gebiet – das vom Buckower Damm, der Gerlinger Straße sowie dem Berliner Mauerweg umschlossen wird – eine besondere stadtentwicklungspolitische Bedeutung zu.

Der östliche Teil (rund 9,5 ha) wird im Flächennutzungsplan Berlin (FNP) seit 1994 als Wohnbaufläche W3 mit landschaftlicher Prägung und einer Geschossfläche von 0,8 GFZ dargestellt. Landschaftliche Prägung bedeutet, dass das Plangebiet in der Übergangszone zur freien Landschaft liegt. Die landschaftliche Prägung soll durch den Erhalt bzw. der Entwicklung von Freiräumen und Vegetationsstrukturen erreicht werden.

Das Plangebiet ist über die beiden Buslinien M44 und 172 an das Berliner ÖPNV-Netz angeschlossen. Außerdem fährt dreimal täglich die Linie 742 zum S-Bahnhof Flughafen Schönefeld. Zum U-Bahnhof Lipschitzallee gelangt man per Fahrrad in weniger als zehn Minuten. Östlich angrenzend an das Gebiet verbindet der Buckower Damm das südliche Berliner Umland mit den innerstädtischen Quartieren in Neukölln und dem übergeordneten Straßennetz.

Buckower Felder, Lageplan mit Gebietsabgrenzung
Buckower Felder, Lageplan mit Gebietsabgrenzung
Dieser Auftritt zeigt den Stand bis April 2016. Diese Seite wird im Mai 2017 aktualisiert. Wir bitten um Ihr Verständnis.