Planen  

 

Projekt Berlin TXL

Grundlagen


Spätestens ein halbes Jahr nach Eröffnung des neuen internationalen Flughafens BER wird der Flughafen Berlin-Tegel endgültig geschlossen. Auf dem Areal entsteht dann in den folgenden Jahren ein Forschungs- und Industriepark für urbane Technologien: "Berlin TXL – The Urban Tech Republic". Und ein neues Wohngebiet: das Schumacher Quartier.

Das Land Berlin hat die Tegel Projekt GmbH damit beauftragt, diese Projekte auf den Flächen des Flughafens zu entwickeln und zu realisieren. Flächen, die Berlin dringend braucht: für Menschen, die in Berlin leben und arbeiten wollen. Berlin wächst. Täglich. Wie viele andere Städte auf der Welt. Bald werden über 70 % der Weltbevölkerung auf nur 3 % der Erdoberfläche leben. In Städten. Die Zukunft dieser Städte ist das Thema der zukünftigen Entwicklung von Berlin TXL "The Urban Tech Republic". Hier werden rund 1.000 Unternehmen mit ca. 17.500 Beschäftigten sowie 5.000 Studierende für die Zukunft der Städte forschen, entwickeln und produzieren.

In der Nachbarschaft werden diese neuen Entwürfe für das Leben in der Stadt der Zukunft greifbar sein: Im Schumacher-Quartier entstehen etwa 5.000 Wohnungen, in einem lebendigen, städtischen Quartier, das fortschrittliche Lösungen für die klimaneutrale Energieversorgung und hohe Energiestandards ebenso wie neue Modelle für Mobilität aufzeigt – Technologien, die nebenan, in der Urban Tech Republic, erforscht und entwickelt werden. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen schafft mit Unterstützung der Tegel Projekt GmbH die Voraussetzungen für diese Entwicklung: Es steuert diese Entwicklung, d. h. die Planung und die Realisierung neuer Straßen, innovativer Infrastruktur und Gebäude. Und es schafft den zukünftigen Nutzern ein Umfeld, in dem sie sich erfolgreich entwickeln können.