Wohnen  

 

Wohnungsbestand

Soziale Erhaltungsgebiete


Soziale Erhaltungsgebiete
 

Soziale Erhaltungsverordnungen werden in Berlin umfassender seit Mitte der 1990er-Jahre von den Bezirken eingesetzt und gewinnen mit der wachsenden Stadt zusätzliche Bedeutung.

Derzeit sind über Verordnungen der Bezirke 35 soziale Erhaltungsgebiete festgelegt. Das Instrument zielt auf den Erhalt der Zusammensetzung der Wohnbevölkerung in den festgelegten Gebieten aus städtebaulichen Gründen: z. B. Vermeidung von Folgekosten zur Anpassung städtischer Infrastrukturen.

In den sozialen Erhaltungsgebieten bedarf der Rückbau, die Änderung oder die Nutzungsänderung baulicher Anlagen einer Genehmigung des Bezirks. Dazu gehören z. B. bestimmte Modernisierungsmaßnahmen und die Zusammenlegung von Wohnungen. Auskünfte zu den Ge­neh­migungskriterien erteilt der jeweilige Bezirk. Bei bestimmten Voraus­setzungen ist eine Ge­neh­migung zu erteilen. Dazu gehört z. B., wenn bei einer Modernisierung ein zeitgemäßer Ausstattungsstandard einer durchschnittlichen Wohnungen gewahrt bleibt bzw. hergestellt wird.

Umwandlungsverordnung

Mit der am 14. März 2015 in Kraft getretenen Umwandlungsverordnung steht in allen derzeitigen und zukünftigen sozialen Erhaltungsgebieten Berlins die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen unter Genehmigungsvorbehalt. Mit der Umwandlung gehen häufig eine Entmietung der Häuser und anschließend eine teure Modernisierung einher. Es wird von den Bezirken geprüft, ob eine Umwandlung genehmigt werden kann. Das Baugesetzbuch benennt im § 172 die Fälle, in denen eine Genehmigung zu erteilen ist. Dazu gehört z. B., wenn das Wohneigentum zur Eigennutzung an Familienangehörige veräußert werden soll. Die Umwandlungsverordnung gilt zunächst für fünf Jahre.

Die Anwendung der Umwandlungsverordnung wird durch ein Monitoring der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen begleitet. Die Berichte können hier heruntergeladen werden.

Download

Aktuell

Umwandlungsverordnung zeigt Wirkung
Erster Monitoring-Bericht liegt vor

Jahresbericht 2015 und Kurzfassung zum Download mehr

Kontakt

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Württembergische Straße 6
10707 Berlin

Karte


Link