Wohnen  

 

Wohnungsneubau

Neue Stadtquartiere

Neue Stadtquartiere (Stand: Oktober 2018)


Warum Wohnungsneubau?

Die Attraktivität Berlins ist ungebrochen. Seit 2005 wächst die Stadt – derzeit um etwa 40.000 Menschen pro Jahr. Ein Ende dieses Bevölkerungswachstums ist nicht abzusehen. So kommt es, dass die vor wenigen Jahren noch vorhandenen Wohnungsmarkt-Reserven in Berlin aufgezehrt sind und der Wohnungsmarkt mittlerweile in der gesamten Stadt sehr angespannt ist. Daraus resultiert ein dringender Bedarf, neuen und preisgünstigen Wohnraum bereitzustellen. Um den akuten Bedarf zu decken, sind jedes Jahr 15.000 bis 20.000 neue Wohnungen nötig.

Wohnungs- und Städtebauprogramm Wachsende Stadt

Um diesen Bedarf an Wohnraum sowie auch an entsprechenden Arbeitsstätten, sozialer und technischer Infrastruktur zu decken, und bei alldem eine lebenswerte Stadt zu bleiben, hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt im April 2016 das Wohnungs- und Städtebauprogramm Wachsende Stadt aufgelegt.



Aktuell

Neue Mitte Tempelhof
Für die Flächen wird eine außergewöhnliche stadtpolitische Bedeutung festgestellt. Sie werden als Stadtumbaugebiet in die Kulisse der Städtebauförderung aufgenommen.
Luftbild: Dirk Laubner Blankenburger Süden

Vorbereitende Untersuchungen um ein Jahr verlängert
Um eine Alternative D für die Entwicklung des Blankenburger Südens zu entwickeln, wurden die Vorbereitenden Untersuchungen um ein Jahr verlängert.
Neuer Zeitplan (pdf; 66 KB)
Online-Beteiligung auf mein.berlin.de

Alle 1433 Beiträge der Online-Beteiligung vom März 2018 sind ausgewertet!
Sehen Sie sich hier den Auswertungs­bericht, die Antworten auf die Fragen und mehr an.

Strukturkonzept (Stand Januar 2018)
Ehemaliger Güterbahnhof Köpenick

Neues Strukturkonzept (Stand Januar 2018)