link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Potze e.V. unterzeichnet Nutzungsvertrag zur Anmietung der Zollgarage


17.09.21, Pressemitteilung
Am heutigen Nachmittag, Freitag 17. September 2021, hat das Jugendzentrum Potse (vertreten durch den Potze e.V.) den Nutzungsvertrag mit dem Land Berlin, vertreten durch die Tempelhof Projekt GmbH, für die 480m² große Zollgarage am ehemaligen Flughafen Tempelhof unterzeichnet. Die Schlüsselübergabe erfolgt unmittelbar im Anschluss.

Der Umzug wurde notwendig, da der bisherige Standort in der Potsdamer Straße 180 durch den privaten Eigentümer gekündigt worden war. Mit der Nutzungsvereinbarung erhält die Potse für die kommenden drei Jahre, mit einer Verlängerungsoption für zwei weitere Jahre, Räume, in denen die Jugendarbeit, wenn auch zunächst in „leiser“ Form, fortgesetzt werden kann.

Eine vollständige Realisierung des gewünschten Nutzungskonzeptes, auch mit „lauten“ Nutzungen wird im Weiteren geprüft. Hierzu bedarf es auf Grundlage des Schallschutzgutachtens und des Nutzungskonzeptes umfassende bauliche Anpassungen. Der genaue Umfang wird in der nächsten Zeit mit den Vertreter:innen der Potse, der Tempelhof Projekt GmbH, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie der bezirklichen unteren Denkmalschutzbehörde bestimmt. Erst danach kann die Umsetzung der Baumaßnahme beginnen.

Sebastian Scheel, Senator für Stadtentwicklung und Wohnen hat sich in den vergangenen Monaten intensiv dafür eingesetzt, dass die mehrfach angekündigte Zwangsräumung des Jugendprojekts abgewendet werden konnte. Stadtentwicklungssenator Sebastian Scheel: „Wir kämpfen dafür, dass es in unserer Stadt weiterhin Freiräume für selbstverwaltete Kulturangebote gibt. Ich freue mich sehr, dass die Potse gerettet werden konnte. Die durch den Umzug in die Zollgarage gewonnene Zeit muss der Bezirk nun nutzen, um eine dauerhafte Nutzungsperspektive zu entwickeln.“

Jutta Heim-Wenzler, Geschäftsführerin der Tempelhof Projekt GmbH, freut sich, dass das Thema nun einen guten Abschluss gefunden hat: „Ich freue mich, dass der Jugendclub für die Übergangszeit nun bei uns ein neues Zuhause gefunden hat. Die Potse passt zum THF und fügt sich gut in das Zukunftskonzept des Flughafens, in die Entwicklungsstrategie „Vision 2030+“, ein.

Perspektivisch sollen die Potse und ihr Partnerprojekt Drugstore gemäß den Plänen des Bezirksamtes Tempelhof Schöneberg in das Haus der Jugend umziehen.
 




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt