link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Über uns  







Initiative Verhalten im Brandfall
Verhalten im Brandfall

 

Presse und Aktuelles

Holz-Kita feiert Richtfest in Neukölln


20.09.21, Pressemitteilung
Der Kitabau in Berlin geht unermüdlich voran: Heute wurde Richtfest für ein neues MOKIB in Neukölln gefeiert. Bereits in wenigen Monaten erfolgt die Übergabe an den Betreiber.
 


Neun Modulare Kitabauten (MOKIB) aus Holz sollen in dieser Legislatur im Eiltempo entstehen. Nachdem Anfang Juli das Richtfest für die Kita in Berlin-Lankwitz gefeiert wurde, wird am 20. September auch in Neukölln gefeiert. Hier ist der Bau schon weiter vorangeschritten, so dass nur wenige Monate bis zur Übergabe fehlen. Die Finanzierung der Maßnahme erfolgt aus Mitteln des Landes Berlin aus dem Sondervermögen Infrastruktur der wachsenden Stadt (SIWA).
 
Sebastian Scheel, Senator für Stadtentwicklung und Wohnen: „Mit dem MOKIB Programm haben wir uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, in Berlin 1.224 neue Kitaplätze in nachhaltiger und damit klimaschonender Holz-Modulbauweise zu errichten. Dass wir heute – am Weltkindertag – Richtfest für ein weiteres MOKIB feiern können, freut mich persönlich sehr. Einige Kitas aus dem Programm wurden bereits fertiggestellt und gehen bald in Betrieb. Auch hier am Buckower Damm dauert es nicht mehr lang: Die Fertigstellung der Kita ist für das vierte Quartal 2021 geplant.“
 
Sigrid Klebba, Staatssekretärin für Jugend und Familie: „Auch mit dem MOKIB am Buckower Damm zeigen wir, dass der Kita-Ausbau zügig vorangeht. Bis zu 136 neue Plätze entstehen hier. In den letzten beiden Legislaturperioden hat Berlin gemeinsam mit freien Trägern und den Eigenbetrieben rund 50.500 Kitaplätze durch das das Landesprogramm ,Auf die Plätze, Kitas, los!‘ und das Bundesprogramm neu geschaffen und gesichert. Die Anzahl der Kitas stieg von rund 2100 auf 2700. Dies alles zeigt, dass Berlin eine kinderfreundliche Stadt ist und bleibt.“  
 
Martin Hikel, Bezirksbürgermeister Neukölln: „Ein nachhaltiger und schneller Bau, ein spannender Ort für die Kleinsten und ein attraktiver Arbeitsplatz für die pädagogischen Fachkräfte: Die neue Kita in Buckow ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie es gehen kann. Kitas sind die ersten Bildungseinrichtungen für unsere Kinder, die erste Stufe auf dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben. Dazu gehört eben auch die richtige Hardware, für die wir heute das Richtfest feiern.“
 
Falko Liecke, Bezirksstadtrat für Jugend und Gesundheit: „Bauen, bauen, bauen. Das ist gut und auch wichtig für mehr Kitaplätze in der Stadt. Darum feiern wir heute zu Recht. Wir dürfen dabei aber nicht vergessen, dass eine Kita ohne gut bezahltes, gut qualifiziertes und wertgeschätztes Fachpersonal, nur ein leeres Haus ist.“
 
Das Grundstück der MOKIB liegt westlich des vorhandenen Kita-Gebäudes am Buckower Damm 192 und wird über die Straße Buckower Damm erschlossen. Das auf dem Grundstück liegende eingeschossige Nebengebäude wurden abgerissen.
 
Die Besonderheit des Programms MOKIB ist die Realisierung von Kitas in Modulbauweise in vorgefertigter Holzkonstruktion. Es werden zwei Varianten gebaut: eine zwei- und eine dreigeschossig mit jeweils bis zu 136 Plätzen. Am Buckwer Damm entsteht ein dreigeschossiges Gebäude nach dem Entwurf des Münchener Architekturbüros karlundp.
 




Pressearchiv



Pressestelle

Presse­sprecherin
Katrin Dietl
Tel.: 030 90139-4040
Fax: 030 90139-4041
E-Mail: pressestelle@
sensw.berlin.de




Pressearchiv

Pressemitteilungen, die vor dem 08.12.2016 veröffentlicht wurden, liegen im Verant­wortungs­bereich der ehemaligen Senats­verwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt bzw. ihrer Vorgängerbehörden.



Kontakt