Städtebau  
 

Wettbewerbe

Sanierung, Grundinstandsetzung und Erweiterung der Komischen Oper, Berlin Mitte

Nichtoffener Realisierungswettbewerb (RPW) in zwei Phasen für Architekten/innen als Generalplaner/innen mit anschließendem Verhandlungsverfahren mit den Preisträgern nach Vergabeverordnung (VgV), Fassung vom 12. April 2016.

Lageplan
Lageplan; Quelle: Geoportal Berlin

Luftbild
Luftbild; Quelle: Geoportal Berlin

BEENDET !!!
Die Bewerbungsfrist war am 03.09.2019 abgelaufen.







Kurze Beschreibung


Nichtoffener Realisierungswettbewerb (RPW) in zwei Phasen für Architekten/innen als Generalplaner/innen mit anschließendem Verhandlungsverfahren mit den Preisträgern nach Vergabeverordnung (VgV), Fassung vom 12. April 2016.
Aus den 50 Generalplaner/innen der ersten Phase sollen 15-25 für die zweite Phase ausgewählt werden. In der ersten Phase werden keine Preise vergeben.

Es ist beabsichtigt einen Generalplanervertrag mindestens über Leistungen der Objektplanung, Tragwerksplanung, Planung der Technischen Ausrüstung einschließlich Bühnentechnik, Bauphysik, Brandschutzplanung abzuschließen.
Zur Bewerbung zugelassen sind: Architekten/innen als Generalplaner/innen.
Grundlagen des Wettbewerbs sind: RPW 2013 sowie der Leitfaden zur Durchführung von Wettbewerben gemäß IV 104 der Anweisung Bau – ABau Berlin.

Gegenstand des Wettbewerbs ist der nachhaltige Umbau des denkmalgeschützten Gebäudeensembles der Komischen Oper in Berlin Mitte und dessen Erweiterung zu einem modernen, zukunftsorientierten Opernhaus.

Detailliertere Angaben zu diesem Punkt sind der Anlage 1 zur Wettbewerbsbekanntmachung zu entnehmen.

Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren erfolgt ausschließlich per Internet-Formular.


Bewerbungsfrist für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge: 03.09.2019, 15:00 Uhr