berlin.de berlin.de

Diskussionsbeitrag | 29.10.2005 | 13:56 | carsten bauhaus

Diskussionsbeitrag Zugang zu S- und U-Bahn Yorckstr.

Wäre es nicht schön, wenn man sich auf dem Weg zur S-und U-Bahnstation einen Teil der häßlichen Strecke unter den Yorckbrücken sparen könnte?

Ich finde es wichtig, dass man vom Park aus einen Zugang zu den U- und S-Bahnhöfen hat. Nicht nur für die Anwohner wäre das reizvoll, sondern auch für Leute, die zum Besuch des neuen Parks mit den Öffentlichen anreisen. Das gilt sowohl für S-und U Yorckstr, als auch für U Gleisdreieck.


Verknüpfungen des Autors



Kartenlink
Dieser Artikel ist in der Kartenansicht eingezeichnet:
Beiträge auf der Karte verortet

Kommentare
viele Eingänge zum Park!
(Kommentar von luise 30.10.2005 | 13:50)
Ich hoffe auch, dass es Eingänge "von allen Seiten" in den Park hinein geben wird. Jeder sollte die Möglichkeit haben, schnell in den Park zu gelangen. Und gerade von den Yorckbrücken, wo sehr viel Personenverkehr herrscht, wäre das gut.
Yorckbrücken umgestalten
(Kommentar von Till Kuhlbrodt 03.11.2005 | 17:57)
Wer täglich unter den Yorckbrücken hindurch muss, zu Fuß oder per Rad, der wünscht sich dringend Verbesserungen. Daher sollte der Park sich so weit wie möglich zu diesem Teil der Yorckstr. hin öffnen. Die Yorckbrücken stehen zwar unter Denkmalschutz - aber man sollte genau prüfen, welche Gestaltungsmöglichkeiten sich dennoch bieten. Ich stelle mir vor, auf der Nordseite die Stützmauern komplett zu entfernen. Damit wäre das beengend Schlucht-artige der Yorckbrücken Vergangenheit.


Info zum Artikel
Von: carsten bauhaus

29.10.2005 | 13:56
Artikel-Nr.: 295
 Aufrufe: 107
 Verknüpfungen: 2
 Kommentare: 1