berlin.de berlin.de

Diskussionsbeitrag | 09.11.2005 | 19:02 | wellenthin

Diskussionsbeitrag .

Trainspotting
Lärmschutzwand mit Bepflanzung
Fußgängerbrücken unter den Brücken
Anbindung an Priesterweg
Spielinseln


Ich wünsche mir einen vielseitigen Park, mit offenen Flächen und weitem Blick und zurückgezogenen Ruheräumen. Mir schwebt so eine Art Kreuzung von Britzer Garten und Priesterweg vor,d.h. Vielseitigkeit und Einbeziehung der besonderen Elemente des Ortes.
Ich stelle mir nicht nur ein oder 2 Spielplätze für Kinder vor, sondern "Spielinseln" für Kinder im geamten Gelände. Das heißt, es sollte auch immer etwas Interassantes für Kinder zu sehen und zu entdecken und zu "bespielen" geben.
"Trainspotting":
Bänke und ähnliches könnten an einigen Plätzen so angeordnet werden, dass von dort aus Die Züge (u-Bahn und S-/Fernbahn?) gut zu beobachten sind.
Lärmschutz: Es war die Rede von nötigen Lärmschutz wegen der Ice-Züge. Ich wünsche mir da üppig bepflanzte ,Wände in leichter Terrassenform. Vielleicht könnten sie sogar in Gemeinschaftsaktionen bepflanzt werden.
Ost-West-Wege:Mir schien es so, als ob die U-Bahntrassen, das Gelände teilweise in der Richtung kreuzen. Vielleicht wäre es irgendwann möglich, unter diesen Brücken, Fußgängerbrücken anzubringen.
Zugänge/Anbindung:
Es sollte reichlich Zugänge auf das Gelände geben, auch von der Yorckstraße aus.
Ich fände es gut, wenn die Idee der alten Grüntangente aufgegriffen würde, und es eine grüne Verbindung zu Fuß wenigstens bis Priesterweg geben würde.
Einen Zugang könnte ich mir von der Einmündung der Großgörschenstraße in die Bautzener vorstellen. Es sollte gleichzeitig die künftige Option für einen 2. Ausgang des S_Bahnhofes Yorkstraße (S2) an dieser Stelle geschaffen werden.
Ich möchte, dass die Kleingärten erhalten bleiben.
Die Gebäude auf dem Gelände sollten nach und nach einer gemeinschaftlichen Nutzung zugeführt werden.
z.B. eine Art "Gleisdreieck-Labor" auch für Kinder.


Verknüpfungen des Autors

Verknüpfungen anderer Autoren
Ziel der Parkgestaltung



Kommentare
Gemeinsamer Beitrag
(Fragestellung von Moderation (wva) 09.11.2005 | 19:19)
Hallo wellenthin,

wie wäre es, wenn Sie Ihr feuerwerk an Ideen in den "Gemeinsamen Beitrag" integrieren würden? So gehen Sie sicher, dass Ihre Ideen nicht verloren gehen. Denn dieser Ergebnisartikel wird zum Abschluß der Online Diskussion an die Senatsverwaltung übergeben.

Herzliche Grüße
Wiepke van Aaken
(Moderation)


Info zum Artikel
Von: wellenthin

09.11.2005 | 19:02
Artikel-Nr.: 474
 Aufrufe: 31
 Verknüpfungen: 1
 Kommentare: 1