berlin.de berlin.de

Diskussionsbeitrag | 11.11.2005 | 13:01 | jan

Diskussionsbeitrag Landschaftspark allein nicht nachhaltig

Landschaftsparks gibt es in Berlin viele. Das ist aber ein Konzept aus dem 19. Jahrhundert

Ich halte die Idee eines reinen Landschaftsparks für überholt. Was die Bevölkerung heute will, sind breiter gefächerte Freizeitangebote. Es sollten daher viele Sprotarten, Grillplätze und Veranstaltungsflächen (open air konzerte) in das Konzept integriert werden.

Ichhalte eine rein öffentliche Trägerschaft auch für kein nachhaltiges Konzept, weil die Millionen kostende Pflege gar nicht auf Dauer finanziert ist. Es wird also unvermeitlich zur Verwahrlosung des Parks kommen. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Beispiele. Wer sehen will, wie gut ein Landschaftspark heute funktioniert, kann ja mal in den Weinbergspark oder zur Hasenheide gehen. Da traut sich sogar die Polizei nicht mehr rein. Statt dort andere Bürger zu treffen, wird man gleich am Eingang von Drogendealern und herumlungernden Kriminellen gemustert, ob es sich lohnt, das Fahrrad zu klauen - wirklich sehr angenehm.

Ein tolles Konzept wäre ein in eine schöne Landschaft eingebetteter riesiger Sportpark mit einem breit gefächerten Sportangebot, Volleyball, Fußball, Badminton, Tennis, Basketball, Skatebahn, Joggingpfaden, Baden und warum nicht auch Golf?


Kommentare
Vereine vielleicht?
(Kommentar von Sandro 11.11.2005 | 13:27)
...ja, genau- und warum nicht auch Hundesport ;) Ne, aber mal Spaß beseite... Hatte auch schon so viele "ganz tolle" Ideen (zumindest waren sie das in meinem Kopf), aber die Instandhaltung und Pflege kann ich mir auch als großes Problem vorstellen. Bei meinem konkreten Anliegen (Hundespiel- und sportplatz) könnte ich mir vorstellen, dass das gut ein Verein übernehmen könnte. Und so was in der Art habe ich auch schon über einen möglichen Skaterplatz gelesen. Wahrscheinlich wäre das die beste Möglichkeit, die Dinge nachhaltig anzulegen. Allerdings soll ja trotzdem alles frei zugänglich sein, und das müßte auf jeden Fall auch von den Vereinen ermöglicht werden...


Info zum Artikel
Von: jan

11.11.2005 | 13:01
Artikel-Nr.: 506
 Aufrufe: 20
 Verknüpfungen: 0
 Kommentare: 1