berlin.de berlin.de

Diskussionsbeitrag | 12.11.2005 | 20:08 | Norbert

Diskussionsbeitrag generationsübergreifender Abenteuerspielplatz

Auch Erwachsene haben unerprobte Ideen!
Warum sollten sie die nicht mit ihren Kindern zusammen und unter fachlicher Anleitung von Menschen mit statischen Kenntnissen hier ausprobieren?


Warum sollten nicht ungewöhnliche Brückenbauten, Baumhäuser, Lehmbauten, Steintreppen und -terrassen, fliesenverzierte Brunnen, Bänke, Weidendome, Barfußgänge, Labyrinthe, Holz- und Steinplastiken, Totempfähle, Kunstbauten, Höhlenarchitektur, Klettertürme u.ä. von Menschen allen Alters in gemeinsamer Arbeit entstehen? Solche Aktionsflächen sind bisher bei allen Parks ausgeschlossen. Hat bisher niemand an so etwas gedacht, oder haben alle bereits die Versicherungsfragen als Schere im Kopf?


Kommentare
Freie Aktionsräume unbedingt!
(Kommentar von Guecker 12.11.2005 | 21:16)
Aktionsräume für Kinder, Jugendliche (und warum nicht auch Erwachsene) sollten unbedingt geschaffen werden. Wir brauchen nicht nur fertige hübsche Spielflächen, Sportplätze etc., sondern Räume, die kreativ und mit Spaß entdeckt und gestaltet werden können, die Raum für eigene Ideen und Erfahrungen bieten (mit Baumaterial aller Art, Kletterbäumen etc.). So ein "Projekt" könnte auch mit sozialpädagogischer Unterstützung angeboten werden (an dieser Stelle sollte nicht gespart werden).


Info zum Artikel
Von: Norbert

12.11.2005 | 20:08
Artikel-Nr.: 566
 Aufrufe: 15
 Verknüpfungen: 0
 Kommentare: 1