berlin.de berlin.de

Diskussionsbeitrag | 12.11.2005 | 23:19 | ulrike

Diskussionsbeitrag keine fahrradbrücke

statt teurer Fahrradbrücke kleine Kurve fr Radfahrer über Tunneleingang des ICE

wir wollen keinen Fahrradschnellweg quer durch den neuen Park von Bülowstr. in Hornstrasse als West-Ost-Verbindung.Das ist nicht nur teuer, sondern auch hässlich, weil es den Paark, der soweso nur aus Teilfächen besteht, noch weiter zerschneidet.
Natürlich sollte es eine West-Ost-Verbindung geben, um den Park von allen Seiten zu erschließen. Aber statt einer sehr teuren Brücke quer über die ICE-Trasse sollten Radfahrer den Park ebenerdig überqueren. Der Fahrradweg sollte in einer Kurve über den Tunneleingang des ICE führen. Der kleine Umweg, der nur 2 Minuten dauern würde, ist uns allen zuzumuten.
Das gesparte Geld liesse sich sicher sehr gut für andere Zwecke nutzen, z.B. eine Einfriedung (immer sehr teuer) des Hundeauslaufgebietes oder eines gepflegten "Rosengartens mit Laube" für ältere Menschen.


Kommentare
Begehbarkeit
(Kommentar von Herrmann 12.11.2005 | 23:45)
Wenn ich auf dem Parkgelände bin, möchte ich mich im Park auch gut bewegen können. Alle 100 bis 200 Meter sollte es Wege geben auf denen man durch den Park durchkommen kann.
Die Bahn teilt das Gelände stark in Ost und West. Da braucht man schon eine Brücke - sonst muss man für die Ost-West-Begehung von vielen Punkten aus 500 Meter und mehr in Kauf nehmen. Das ist kontraproduktiv und nicht sinnvoll. Wegen der Bahngleise gibt es kaum eine Alternative zu einer Brücke. Ein Tunnel wäre zu unfreundlich.
Also meine Wenigkeit
(Kommentar von Tosch 13.11.2005 | 00:16)
würde keine 200 Meter lange Rampe hinaufstrampeln. Da fahre ich lieber gleich unten herum.


Info zum Artikel
Von: ulrike

12.11.2005 | 23:19
Artikel-Nr.: 572
 Aufrufe: 17
 Verknüpfungen: 0
 Kommentare: 2