berlin.de berlin.de

Forumsbeitrag zum Artikel
"Kein Leinenzwang für Hunde"


Sehr geehrter Herr Bergner,
(Von: Tosch    02.11.2005 | 11:17    Anmerkungen hierzu: 0)
zum Glück sind menschliche Behausungen noch etwas größer als ein Hundezwinger. Das ist aber nicht der Unteschied. Hunde sind hochsoziale Lebewesen und genau wie wir Menschen auf Kontakte angewiesen.
Ein Windhund von einem Jogger in einer Einzimmerwohnung gehalten ist also völlig ok, einen Dackel mit einem riesen Vorrat an Schnappi in einem leerstehenden Palast auszusetzen ist Tierquälerei.
In Deutschland sterben jedes Jahr 600 Menschen bei Bränden. Diese werden meist ausgelöst durch elektrische Heiz- und Warmwassergeräte wie z.B. Kaffeemaschinen. Die "Zeitbombe" steht also in Ihrer Küche.
Anders ausgedrückt, wer sich traut, eine Straße zu überqueren, braucht sich um Nachbars Pittbull nun wirklich keine Sorgen mehr zu machen.


» Zurück zum Artikel...