berlin.de berlin.de

Konkrete Projektideen


07. Absatz des Ergebnisartikels

07. Nutzung: konkrete Projektideen

------------------------------------- konkrete Projektideen ------------------------------------- 1. Die bahntechnische Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Gleisdreiecks sollte mit dem Technikmuseum verbunden werden. Der direkte Nachbar des Gleisdreiecks, das Technikmuseum sollte sich mehr in den Park integrieren. Besucher sollten verleitet werden, den jeweils anderen Teil des Geländes zu erkunden. Zum Beispiel wäre für das Technikmuseum ein Ausflug zur Fernbahnstrecke eine Bereicherung der bestehenden Ausstellung. Umgekehrt kann die Geschichte des Gleisdreiecks entweder in einer in den Park integrierte Freiluftausstellung des Museums oder in der laufenden Ausstellung des Museum dargestellt werden. 2. Projekt "Annäherung an die Natur": Verwildertes Areal von mindestens 500m² gesucht, entdecken steht im Vordergrund, dazu das Beobachten von Pflanzen-Wachstum in einem Tippi- oder auch Jurten-Gewächshaus, das Zeigen von Dokumentarfilmen und Gesprächsrunden, als ständige Einrichtung von mir, ggf. Gründung eines gemeinnützigen Vereins. 3. Gliederung Im Süden, am besten im Dreieck S-Bahnen - Yorkstrasse ein Fußballplatz, wie am Anhalter Bahnhof. Ausserdem an der Yorkstrasse noch einen Basketballsplatz und ein Skateboard-Platz. Im Westen Freier Blick in Nord-Süd-Richtung und auf Brücken und Bahnen.Wiese und Blumen und Spontansport und Grillen. In der Mitte viel hohes Grün (Wald) und Naturentdeckungszonen. Im Osten (Ladestrasse) Liegewiese (Ruhezone). Spielplätze am westl. Rand (Flotwell/Yorkstr.) und östl. Rand (Möckernstr.), je nach Mangel im Bezirk. Sie und die Kleingärten sind eine hervorragende Überleitung in den Park. Treffpunkt mit Kaffee und Ausblick am U-Bhf. Gleisdreieck. Eventuell neue "Torgebäude" zum Wohnen an der Hornstr. und Bülowstr. Dies soll auch eine Art soziale "Aufsicht" suggerieren um zu verhindern das das Gelände Umschlagplatz für Drogen oder Prostitution wird. Die einzige passende Gewerbebebauung auf dem Gelände wäre meines erachtens eine Gärtnerei.

Zum Gesamttext


Zurück zum Artikel