link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.


    Planen  

 

Stadtentwicklungplan (StEP) Wirtschaft 2030

Nachverdichtung von Gewerbestandorten – Rechtlicher Rahmen im Land Berlin


Grafik: SenStadtWohn


Bauliche Nachverdichtungen und Nutzungs­intensivierungen sind stets Vorhaben, die mehrere Aspekte des öffentlichen Rechts betreffen, insbesondere des Bauplanungs- und Bauordnungsrechts. In Gewerbestandorten kommen weitere rechtliche Belange hinzu, wie z.B. das Immissionsschutzrecht, so dass Nachverdichtungen hier oftmals mit einer Vielzahl von Anforderungen in Einklang zu bringen sind.

Von der ersten Idee bis zum realisierten Projekt können sich dabei für Beteiligte ohne vertiefte stadtplanerische und rechtliche Fachkenntnisse zahlreiche Fragestellungen ergeben. An diese Beteiligten richtet sich die Broschüre Nachverdichtung von Gewerbestandorten und bietet vor allem Unternehmen und Betrieben, Grundstückseigentümerinnen und -eigentümern
  • einen Überblick über die verschiedenen Arten für (städte-)bauliche Nachverdichtung und Nutzungsintensivierung von Gewerbestandorten,
  • eine Zusammenfassung der relevanten bundesrechtlichen und landesrechtlichen Vorschriften, die im Genehmigungsverfahren zu berücksichtigen sind,
  • Beispiele von konkreten Berliner Nachverdichtungsprojekten in unterschiedlichen rechtlichen und baulichen Konstellationen,
  • einen Ausblick auf Faktoren unabhängig von rechtlichen Aspekten, die eine Nachverdichtung beeinflussen, sowie
  • Kontaktdaten von örtlich und sachlich zuständigen Ansprechpartnerinnen und -partnern im Land Berlin.

Der Beitrag veranschaulicht, dass die bau- und planungsrechtlichen Rahmenbedingungen für gewerbliche Nachverdichtungen im Regelfall keine unüberwindbaren Hürden darstellen. Der gegebene Rechtsrahmen öffnet Spielräume in seiner Anwendung, die eine Realisierung von gebiets- und umgebungsverträglichen Vorhaben auch in (planungsrechtlich) unterschiedlichsten Situationen ermöglichen. Der rechtliche Rahmen gewährleistet somit, dass Nutzungskonflikte vermieden und vermindert werden und ermöglicht Unternehmen und Betrieben langfristige Investitionssicherheit.

Download

PDF-Broschüre
Broschüre