link  Aktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Sonderseite der Senatskanzlei.
 link Fragen zum Coronavirus? Nutzen Sie auch den Chatbot Bobbi!
download Infoblatt: So reduzieren Sie das Infektionsrisiko / Reduce the risk of infection with the coronavirus! /
    Koronavirüs enfeksiyonu risklerini azaltalım! / Снизить риск заражения коронавирусом! / ! تقليل مخاطر العدوى بفيروس كورونا


    Städtebau  

 

Forschungsprojekte

Edible Cities Network – Integrating Edible City Solutions for a social, resilient and sustainably produktive Cities (EdiCitNet)


Wachsende Städte stehen vor mehrschichtigen Problemlagen. Die steigende Dichte führt zu Herausforderungen insbesondere in den Bereichen des sozialen Zusammenlebens, der Umweltgerechtigkeit und der Gesundheit. Hier setzt das Forschungsprojekt EdiCitNet mit Lösungen der Essbaren Stadt an.

Übergeordnetes Ziel des Projekts ist die Bildung und Umsetzung eines Netzwerkes von Städten, die sich mit Lösungen der Essbaren Stadt beschäftigen. Dabei sollen in sogenannten Front Runner Cities verschiedene Strategien und Lösungen wie z.B. Nachbarschaftsgärten, Dach- und Fassadenbegrünung oder Kochkurse in sogenannten Living Labs ausprobiert und deren Ergebnisse den Follower-Cities für die Erstellung spezifischer "Masterpläne Essbare Stadt" zur Verfügung gestellt werden. Berlin übernimmt in dem Forschungsprojekt die Rolle einer Follower-City. Der Masterplan soll eine Strategie darstellen, wie Edible City Solutions (ECS) erfolgreich implementiert und verbreitet werden können. Dabei wird ein Schwerpunkt auf die soziale Dimension gelegt. Leitfrage in Berlin ist, wie mit Lösungen der Essbaren Stadt sozial benachteiligte Quartiere gestärkt werden können.

Das sogenannte City Team begleitet als Expertengremium die Umsetzung des Forschungsprojektes. In der transdisziplinären Gruppe aus Wissenschaft, Wirtschaft, Forschung, Verwaltung, Interessensvertretungen und weiteren Akteurinnen und Akteuren entstehen durch eine kooperative Zusammenarbeit passgenaue Lösungen und Strategien für sozial benachteiligte Quartiere.

Berlin nimmt neben zwölf anderen Städten und weiteren Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft von vier Kontinenten an dem Forschungsprojekt aus dem 8. EU-Forschungsprogramm "Horizont 2020" mit einer Laufzeit von fünf Jahren von 2018 bis 2023 teil. Das Gesamtprojekt wird vom Integrative Research Institute on Transformations of Human-Environment Systems (IRI THESys) der Humboldt Universität zu Berlin unter der Leitung von Dr. Ina Säumel koordiniert.

Die Projektbegleitung in Berlin übernimmt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Programm Soziale Stadt.

Ansprechpartnerin: inken.schmuetz@sensw.berlin.de
Soziale Stadt - Logos
Europäische Union Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Städtebauförderung des Bundes und der Länder Soziale Stadt Berlin Soziale Stadt Berlin Berlin