Wohnen  

 

Mietendeckel

Fragen und Antworten zum Gesetzentwurf "Mietendeckel"



Bitte beachten Sie:

Das Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin (MietenWoG Bln) liegt derzeit nur im Entwurf vor. Das Abgeordnetenhaus von Berlin muss dieses Gesetz zunächst beschließen. Bis zu diesem Zeitpunkt kann der Gesetzentwurf im weiteren Verfahren jederzeit geändert werden. Insofern sind die nachfolgenden Erläuterungen lediglich als Information über den derzeitigen Entwurfsstand zu verstehen.


1. Gilt der Mietendeckel für alle Wohnungen?
2. Was heißt Miete im Sinne des Mietendeckels?
3. Was heißt Mietenstopp?
4. Was passiert bei einer Erst- oder Wiedervermietung?
5. Was besagt die Mietentabelle/die Mietobergrenzen?
6. Was ist mit Ein- und Zweifamilienhäusern?
7. Sind Modernisierungen weiter möglich?
8. Wann ist eine Kappung der Miete möglich?
9. Was ist ein Härtefall und was folgt daraus?
10. Woher bekomme ich die Angaben zum Baujahr, Energieverbrauchskennwert usw.?
11. Werden Verstöße bestraft?
12. Wie lange gilt der Mietendeckel?
13. Vermieter*innen verschicken jetzt Mieterhöhungen – was tun?
14. Gilt ein umfangreicher Umbau oder eine umfangreiche Sanierung auch als Neubau?

Stand: 5. November 2019. Dieses FAQ wird künftig erweitert.


Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an uns unter der E-Mail-Adresse mietendeckel@sensw.berlin.de

Aufgrund der Vielzahl der aktuell eingehenden E-Mails kann die Beantwortung einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.





Aktuell

Pressemitteilung vom 22.10.2019