Städtebau  
 

Nichtoffener Wettbewerb für Architekten als Generalplaner mit Landschaftsarchitekten und Tragwerksplanern – "Erweiterungsbau Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin Marzahn-Hellersdorf"


Ausschreibung


Anlass und Ziel

Gegenstand des Wettbewerbs ist die Errichtung eines Erweiterungsbaus für die Alice Salomon Hochschule Berlin in Berlin Marzahn-Hellersdorf.

Die Alice Salomon Hochschule Berlin (ehemals Alice Salomon Fachhochschule für Sozialarbeit und Sozialpädagogik Berlin) befindet sich seit 1998 in einem Neubau am Alice-Salomon-Platz 5 in Berlin-Hellersdorf. Sie bietet Bachelor- und Masterstudiengänge mit den Schwerpunkten Soziale Arbeit, Gesundheit, Erziehung und Bildung an. Aufgrund der stetig ansteigenden Anzahl von Studierenden und der geplanten Erweiterung des Hochschulangebotes werden an der Alice Salomon Hochschule zusätzliche Flächen für Lehre und Forschung benötigt. Die Grundstückssituation lässt am derzeitigen Standort keine Möglichkeit zur Erweiterung zu. Deshalb soll jetzt auf einem benachbarten, jedoch nicht unmittelbar angrenzenden Grundstück am Kokoschkaplatz ein Erweiterungsbau als 1. Bauabschnitt errichtet werden. In zwei weiteren Bauabschnitten sollen in den Folgejahren eine Mensa und zusätzliche Seminarflächen entstehen.

Ziel des Wettbewerbs ist es, einen gestalterisch und funktional überzeugenden Entwurf für eine bauliche Erweiterung zu erhalten. Dieser soll die Baumassen der zukünftigen Bauabschnitte und eine damit mögliche Arrondierung des Wettbewerbsgrundstücks schon jetzt berücksichtigen. Deshalb ist als städtebaulicher Ideenteil ein Gesamtbebauungskonzept für alle geplanten Bauabschnitte zu entwickeln, um mögliche Bebauungsoptionen auszuloten. Die Planung soll unter dem Aspekt des energieoptimierten Bauens im Sinne eines innovativen energie- und kosteneffizienten Gebäudekonzeptes nach EnEV 2016 umgesetzt werden.

Insgesamt umfasst die Bauaufgabe des 1. Bauabschnitts rund 1.700 m² Nutzfläche sowie rund 200 m² Technikfläche. Dies beinhaltet 770 m² für Lehr- und Seminarflächen sowie rund 500 m² Büroflächen für wissenschaftliches Personal. Für die beiden späteren Bauabschnitte ist von rund 3.800 m² Nutzfläche und ca. 400 m² Technikfläche auszugehen.

Für die Umsetzung der Baumaßnahme ist ein maximaler Gesamtkostenrahmen von 7.570.000,- Euro einschließlich Mehrwertsteuer vorgesehen. Der Anteil der Kostengruppen 300-400 beträgt 5,25 Mio. Euro (brutto). Die weiteren Bauabschnitte sind zurzeit nicht finanziert.

Der Erweiterungsbau soll als erster der drei Bauabschnitten zügig realisiert werden; die weiteren Bauabschnitte sollen nach Vorliegen der Finanzierung möglichst unmittelbar im Anschluss ausgeführt werden.

Luftbild
Luftbild

Lageplan
Lageplan