Städtebau  
 

Verhandlungsverfahren mit intergriertem nicht offenem Planungswettbewerb
"Informationsstele – Erweiterung des Touristischen Informationssystems Berlin, Berlin-Mitte"


Übersicht


Ort:

  Berlin-Mitte

Wettbewerbsart:

  Verhandlungsverfahren mit intergriertem nicht offenem Planungswettbewerb

Tag der Entscheidung:

  30.11.2017
1. Preis:

  Beate Kling Architekten, Berlin
ThomNet Media Engineering
heldstudio GmbH


Auftraggeberin, Bauherrin:
  Land Berlin, vertreten durch
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Abteilung Freiraumplanung und Stadtgrün
Referat III C

vertreten durch:
  Grün Berlin Stiftung

Durchführung und Koordination des Wettbewerbs:

  Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Abteilung Städtebau und Projekte
Referat II D

Aufgabe:

  Mit dem Umzug des Regierungssitzes nach Berlin wurde die Installation eines Wegeleitsystems für Fußgängerinnen und Fußgänger zu den wichtigsten touristischen Zielen diskutiert und im Jahr 2004 schließlich vom Senat beschlossen. mehr

Teilnahme­berechtigt:

  Zur Teilnahme am Vergabeverfahren wurden entsprechend der Ankündigung im EU-Amtsblatt vom 20.06.2017 in einem vorgeschalteten Teilnahmewettbewerb 19 Bewerberinnen und Bewerber ausgewählt.

Die Zulassung zum Verhandlungsverfahren setzt die Bildung eines Planungsteams voraus, das die preistragenden Gestalterinnen und Gestalter spätestens vor Beginn des Verhandlungsverfahrens zusammensetzen müssen.

Preise:

  Als Wettbewerbssumme (RPW 2013 § 7 Abs. 2) standen insgesamt 44.000 Euro zur Verfügung.
Beate Kling Architekten, Berlin
Beate Kling Architekten, Berlin mit ThomNet Media Engineering und heldstudio GmbH