Wohnen  
 

Neue Stadtquartiere

Buckower Felder

Buckower Felder - Lage des Gebiets
Blick vom Hochhaus auf die Buckower Felder; Foto: SenStadtWohn

Das Gebiet Buckower Felder liegt im Bezirk Neukölln unmittelbar am südlichen Stadtrand Berlins im Ortsteil Buckow westlich der Gropiusstadt. Die etwa 16 Hektar große Fläche, die derzeit vorrangig landwirtschaftlich genutzt wird, gehört zu den wenigen landeseigenen Flächen mit großem Wohnungsbaupotential. Damit kommt dem Gebiet – das vom Buckower Damm, der Gerlinger Straße sowie dem Berliner Mauerweg umschlossen wird – eine besondere stadtentwicklungspolitische Bedeutung zu.

Das östliche Teilgebiet wird im Flächennutzungsplan (FNP) seit 1994 als Wohnbaufläche mit landschaftlicher Prägung dargestellt. Landschaftliche Prägung bedeutet, dass das Plangebiet in der Übergangszone zur freien Landschaft liegt. Die landschaftliche Prägung soll durch den Erhalt bzw. der Entwicklung von Freiräumen und Vegetationsstrukturen erreicht werden.

Vorgesehen ist eine drei- bis fünfgeschossige Wohnbebauung mit etwa 850 bis 900 Wohnungen. Mindestens 30 Prozent der Wohnungen werden öffentlich gefördert sein und einen Mietpreis von 6,50 EUR/m² haben. Das Vorhaben wird durch das städtische Wohnungsunternehmen STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH umgesetzt. Es ist – nach Festsetzung des Bebauungsplans – beabsichtigt, einen Teil der Flächen an Dritte, beispielsweise Genossenschaften, in Erbpacht zu vergeben.

Ort nachbarschaftlichen Zusammenlebens
Durch ein Wohnquartier neuer Prägung soll der Ortsteil Buckow weiterentwickelt werden und das nachbarschaftliche Zusammenleben gestärkt werden.

Die wesentlichen städtebaulichen Ziele sind:
  • Versorgung breiter Bevölkerungsschichten mit Wohnraum: Neben klassischen Wohnungsangeboten soll es auch Angebote für neue Formen des Gemeinschaftswohnens geben.
  • Mobilität am Stadtrand als Herausforderung: Das Ziel ist ein verkehrsreduziertes Wohnen im Gebiet, damit der private und öffentliche Straßenraum dem Aufenthalt und der Erholung dienen kann. Die Stellplätze werden am Gebietsrand konzentriert und der öffentliche Nahverkehr wird gestärkt.
  • Eine große öffentliche Grünfläche Diese multifunktionale Fläche im Westen des Plangebietes soll künftig sowohl der Erholung als auch der Verdunstung und Versickerung von Regenwasser dienen.
  • Innovatives Regenwasserbewirtschaftungskonzept für öffentliche und private Flächen: Ziel ist eine wirtschaftliche und am natürlichen Wasserkreislauf orientierte Oberflächenentwässerung.
  • CO2-freie Energie- und Wärmeversorgung: Die vorhandene Abwasserdruckleitung im Buckower Damm soll für die Wärmeversorgung mittels Nahwärmenetz genutzt werden.

Aktuell

Siegerentwurf Buckower Felder: Architekturbüro rha reicher haase (Ausschnitt)
Siegerentwurf: Architekturbüro rha reicher haase (Ausschnitt)

Quartier Buckower Felder
Entwurf von rha reicher haase Architekten wurde zur Weiterentwicklung des städtebaulichen Konzeptes ausgewählt.

Links